Maritime Roadshow-Nachbericht zur Veranstaltung

Oberfranken braucht schnelle Wege zu den deutschen Seehäfen

Die Verkehrswege nach Norden sind für Oberfranken von außerordentlicher Bedeutung – mit einer Exportquote von mehr als 50 Prozent ist die oberfränkische Wirtschaft auf effiziente Transportketten zu den deutschen Seehäfen angewiesen, um von dort aus ihre Waren in alle Welt zu verschiffen. Auf der anderen Seite haben auch die Seehäfen ein lebhaftes Interesse an einem funktionierenden Verkehrskorridor nach Oberfranken, denn Bayern ist für sie der größte Markt.

Gemeinsam setzen sich daher die IHK für Oberfranken Bayreuth und die IHK Nord, der Zusammenschluss von zwölf norddeutschen Industrie- und Handelskammern, für die dafür notwendigen Infrastrukturprojekte ein. Zusammen hatten sie zur Diskussion in die Konzert- und Kongresshalle in Bamberg eingeladen. Rund 90 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verbänden besuchten die „Maritime Roadshow 2016“.

Neue Beiträge