© News5 / Fricke

63 Meter hoch & 450 Tonnen schwer: Fabrikschlot in Sparneck gesprengt!

Am Samstag (19. Januar) wurde im Gewerbegebiet "Saalepark" in Sparneck (Landkreis Hof) ein 63 Meter hoher Fabrikschornstein gesprengt. 4,5 Kilo Sprengstoff, verteilt in 21 Bohrlöchern, waren nötig, um den Riesen in die Knie zu zwingen. Circa 1.000 Schaulustige waren dabei, wie vor Ort ein Stück Industriegeschichte dem Erdboden gleichgemacht wurde. Auf dem Gelände einer ehemaligen Textilfärberei wird es eine neue Industriebebauung geplant. Der Abriss kostete rund 50.000 Euro, der zu 80 Prozent gefördert wurde.

THW Kulmbach für Sprengung verantwortlich

Die Fachgruppe "Sprengen" des THW Kulmbach war für die Aktion am Samstag verantwortlich. Die umfangreichen Vorbereitungen zogen sich über Tage hin. Allein für die Planung der Sprengung, den damit verbundenen Berechnungen, Anträgen und vielem mehr, war das sechsköpfige Team mehrere Tage beschäftigt. Die Maßnahmen vor Ort nahmen weitere drei Arbeitssamstage in Anspruch. Insgesamt 21 Bohrlöcher mit einer Tiefe von 37 Zentimetern setzten die Mitglieder der Fachgruppe in dieser Zeit. 4,5 Kilo Sprengstoff des Typs „Eurodyn 2000“ kamen zum Einsatz, um den 65 Meter Schlot mit rund 450 Tonnen zu fällen. Die Mitarbeiter der mitwirkenden Abrissfirma füllten ihrerseits den Fuß des Kamins auf vier Meter Höhe mit Auffüllmaterial, um das Fallen in die festgelegte Richtung zu unterstützen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Zahlreiche Schaulustige verfolgen die Sprengung

Der Bereich um die Sprengstelle wurde weiträumig abgesperrt. Das THW Kulmbach wurde unterstützt durch die THW Ortsverbände Naila und Hof, die Feuerwehr Sparneck und die Polizei Münchberg. Alle Helfer sorgten dafür, dass der Absperrradius von 300 Metern eingehalten wurde. Hierfür mussten die direkten Anwohner ihre Gebäude verlassen, die sich in Entfernungen von rund 90 und 110 Metern zu dem Schornstein befanden. Zuschauen konnten sie trotzdem, da außerhalb der Sicherheitszone ein Extra-Bereich eingerichtet wurde.

 

  • Mehr zur Sprengung am Montag (21. Januar) in Oberfranken Aktuell!
Aufnahmen der Sprengung (unkommentiert / Quelle: News5)
Sparneck: Drohnenaufnahmen der Sprengung des Fabrikschlotes
Sparneck: Alter Fabrikschlot am Samstagmittag gesprengt
Statements der Beteiligten
Sparneck: THW Kulmbach für Sprengung des Fabrikschlotes verantwortlich
Sparneck: Alter Fabrikschot weicht einer Neubebauung
© Bundespolizei

Lichteneiche: Halbnackter Mann springt mit dem Kopf voran in einen BMW

Durch mehrere Notrufe wurde die Polizei am gestrigen Freitagnachmittag (18. Januar) über einen Mann informiert, der sich im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg) auf einem Radweg neben der Staatsstraße 2190 auszog und nur mit einer Unterhose bekleidet, in diesem Bereich herumrannte. Autofahrer bemerkten den Mann und bremsten ab, sodass sich der Verkehr staute.

(mehr …)
© Bundespolizei

A9 / Selbitz: Mit einem Granatwerfer auf der Rücksitzbank unterwegs!

Am Freitagnachmittag (18. Januar) hielt eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Hof an der A9-Anschlussstelle Naila (Landkreis Hof) einen mit zwei Männern besetzter Pkw aus Thüringen zur Kontrolle an. Bei der Durchsuchung des Pkw wurden in einem Karton auf der Rücksitzbank zwei verbotene Waffen gefunden. (mehr …)

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 4. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (21.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg & Bamberg
  • Dienstag (22.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 zwischen Eltmann & Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (21.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Kulmbach
  • Dienstag (22.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Mittwoch (23.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Burgkunstadt & Untersteinach
  • Donnerstag (24.01): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Auerbach & Pegnitz
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (21.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Coburg
  • Dienstag (22.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Lichtenfels & Kronach
  • Mittwoch (23.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Burgkundstadt & Kulmbach
  • Donnerstag (24.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B89 zwischen Kronach & Sonneberg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (21.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck & Gefrees
  • Dienstag (22.01.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Hof & Bayreuth

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Polizeipräsidium Oberfranken

Landkreis Kronach: Crystal-Dealer festgenommen

Wie die Polizei am Freitagnachmittag (18. Januar) mitteilte, nahmen Beamte am gestrigen Tag (17. Januar) einen 29 Jahre alten, mutmaßlichen Drogendealer aus dem Landkreis Kronach fest. Nach umfassenden Ermittlungen stellten sie bei ihm eine größere Menge Rauchgift sicher. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Verdächtiger wird observiert

Bereits Ende November 2018 geriet der 29-Jährige in den Fokus der Kriminalpolizei. In der Folgezeit gelang es, die kriminellen Machenschaften des Oberfranken aufzudecken. Die Polizisten observierten den Verdächtigen. So entging ihnen auch nicht, dass er in Tschechien die Todesdroge Crystal kaufte und dann nach Oberfranken schmuggelte.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bei Wohnungsdurchsuchung zahlreiche Drogen sichergestellt

Daraufhin erwirkten die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss gegen ihn. Im Anschluss wurden seine Wohnräume, das Auto und weitere Gebäude unter die Lupe genommen. Teilweise geschickt versteckt, entdeckten die Einsatzkräfte rund 21 Gramm Crystal und annähernd 120 Gramm Marihuana. In einer Werkstatt betrieb der Dealer außerdem zwei professionelle Aufzuchtanlagen mit mehreren Hanfpflanzen. Die Beamten stellten alle Beweise sowie mehrere hundert Euro Bargeld.

29-Jähriger in Haft

Aufgrund der vorliegenden Beweismittel erging am Freitagvormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg der Haftbefehl gegen den 29-Jährigen wegen Einfuhr und Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Anschließend wurde er in ein Gefängnis eingeliefert. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft in diesem Fall dauern an.

© Polizei

Räuberischer Diebstahl in Bamberg: 35-Jähriger ertappt & festgenommen

Ein Dieb gelangte am frühen Freitagmorgen (18. Januar) in Bamberg durch eine offenstehende Tür in eine Wohnung in der Innenstadt. Hieraus entwendete er mehrere Gegenstände. Mehreren Personen gelang es, den Täter trotz seiner heftigen Gegenwehr festzuhalten. Polizisten der Inspektion Bamberg-Stadt konnten den 35-Jährigen schließlich festnehmen. (mehr …)

Neudrossenfeld: Sekundenschlaf eines 20-Jährigen verursacht hohen Schaden auf der A70

Auf der Autobahn A70 kam es am Freitagmorgen (18. Januar) bei Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) zu einem Unfall mit einer verletzten Person und einer hohen Schadenssumme. Da Unfallverursacher angab, eingeschlafen zu sein, wird gegen ihn von der Polizei wegen einer Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. (mehr …)
© Polizeiinspektion Hof

Verkehrsunfall in Hof: 30.000 Euro Schaden nach Kollision!

Zu einem schadensträchtigen Unfall kam es am Donnerstagnachmittag (17. Januar) auf der Ernst-Reuther-Straße in Fahrtrichtung Rehau in Hof. Hierbei kollidierten zwei Pkw und wurden anschließend auf zwei parkende Fahrzeuge geschleudert. Der Sachschaden lag im fünfstelligen Bereich.

Zusammenstoß mit insgesamt vier Fahrzeugen

Gegen 15:30 Uhr fuhr der 19-Jährige vom Parkstreifen in den fließenden Verkehr und übersah dabei den 31-Jährigen VW-Fahrer, welcher auf der Ernst-Reuther-Straße unterwegs war. Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderten beide Fahrzeuge gegen zwei geparkte Autos.

Vollsperrung der Strecke in Richtung Rehau

Beide Unfallbeteiligte zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden von den eintreffenden Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Drei Fahrzeuge mussten vor Ort abgeschleppt werden. Während den Bergungsarbeiten wurde die Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro.

© Polizeiinspektion Hof© Polizeiinspektion Hof
© Bundespolizei

Bamberg: Dieb bestiehlt hochschwangere Frau

Am Mittwochnachmittag (16. Januar) stahl ein 33-Jähriger in der Theuerstadt von Bamberg auf offener Straße die Geldbörse aus der abgestellten Handtasche einer Frau (33). Passanten konnten den Dieb stellen. Gegen ihn ermitteln jetzt Staatsanwaltschaft und Polizei. (mehr …)
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Bayreuth: Unbekannte kommen mit Tresor davon!

Zu einem Einbruch in einer Firma in der Weiherstraße in Bayreuth kam es in der Nacht zum Freitag (18. Januar), bei der bislang noch Unbekannte ein Tresor entwendeten. Die Kripo Bayreuth nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet aus der Bevölkerung um Mithilfe. (mehr …)
© Polizeiinspektion Bamberg-Land

Landkreis Bamberg: Drogendealer landet in Untersuchungshaft

Nach einem Familienstreit samt anschließender Autofahrt unter Alkoholeinfluss stellten Polizeibeamte bei einem 37-jährigen Mann aus dem Landkreis Bamberg Waffen und Rauschgift sicher. Dies teilte die Polizei am heutigen Freitag (18. Januar) mit. Der Festgenommene sitzt deshalb bereits seit Oktober 2018 in Untersuchungshaft. Neben einer versuchten gefährlichen Körperverletzung sowie Trunkenheit im Verkehr muss sich der 37-Jährige auch wegen Rauchgifthandel und Verstößen gegen das Waffenrecht verantworten. (mehr …)
© Pixabay

Rödental: 24-Jähriger beleidigt & greift die Polizei an!

Am Donnerstagabend (17. Januar) wurde ein 24-Jähriger auf dem Bürgerplatz in Rödental im Landkreis Coburg von einem Pkw-Fahrer dabei beobachtet, wie dieser mit seinem Fuß gegen ein Auto trat. Nachdem der Mann von der Polizei geschnappt wurde, attackierte er die Beamten sowohl verbal als auch physisch. (mehr …)

Fall Peggy: Verdächtiger Manuel S. bleibt weiterhin auf freiem Fuß

Die Entscheidung über die Beschwerde der Bayreuther Staatsanwaltschaft gegen die Freilassung des im Fall Peggy Tatverdächtigen Manuel S. ist vom Amtsgericht Bayreuth an das dortige Landgericht weitergegeben worden. Der in das Visier der Ermittler gerückte Manuel S. aus Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel) bleibt damit erstmal weiterhin ein freier Mann. (mehr …)
© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Polizei verhindert 15.000 Euro Diebstahl!

Auf frischer Tat erwischt wurden zwei Männer am Mittwochnachmittag (16. Januar) in Bayreuth von der Polizei. Zuvor hatten Mitarbeiter auf einer Baustelle nahe der Universität Bayreuth fehlende Baumaterialien entdeckt und verständigten daraufhin die Beamten. Darüber hinaus führte einer der beiden Männer Drogen bei sich. Gegen seinen Komplizen bestand sogar ein Haftbefehl. (mehr …)
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Gundelsheim: Keine Beute bei Einbruch in Einfamilienhaus

Ohne Beute blieben am Mittwoch (16. Januar) Einbrecher, nachdem sie gewaltsam in ein Einfamilienhaus am nördlichen Ortsrand eingestiegen sind. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise. Diebe schlagen Fensterscheibe ein In der Zeit von 8:15 Uhr bis kurz nach 20:00 Uhr nutzen die bislang Unbekannten die Abwesenheit der Bewohner und drangen über eine eingeschlagene Fensterscheibe in das Wohnhaus in der Straße „Am Backleitenweg“ ein. Dort waren sie vergeblich auf der Suche nach Wertgegenständen und Bargeld. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro und flüchteten unerkannt. Polizei hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Verdächtige Beobachtungen in der Sache bitte unter der Telefonnummer 0951/9129-491 melden.